Helden des Olymp

Zuerst einmal ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut, dass ich dieses Buch gewonnen habe. Denn die Bände davor habe ich alle schon verschlungen.
In diesem Buch machen sie die 7 Halbgötter auf eine gefährliche Reise in die Alte Welt. Die 7 Halbgötter setzen sich zusammen aus den Sprösslingen der griechischen und römischen Variante der Götter, die sich bis vor kurzem nichts von einander gewusst haben. Denn wenn griechische und römische Halbgötter aufeinander treffen, dann flammt die alte Fehde wieder auf. Percy, Annabeth und die anderen 5 entkommen knapp aus dem Camp Jupiter und machen sich auf den Weg. Sie müssen nicht nur in 7 Tagen in der alten Welt angelangt sein, sondern auch Nico retten, das Zeichen der Athene, die wohl bekannteste Statue der Göttin Athene, die seit Jahrtausenden verschwunden ist, finden und somit den Krieg der griechischen und römischen Halbgötter abwenden, sondern auch noch verhindern, dass die Erdgöttin Gaia erwacht. Wie immer ist die Hilfe der Götter verworren und verstrickt die 7 immer wieder in neue Probleme. Doch es war ihnen möglich die alte Welt zu erreichen, Nico zu retten, die Statue zu finden und die zwei Riesen, die Rom vernichten wollten zu besiegen. Doch es endet abrupt als Percy und Annabeth von der Weberin in den Tartarus gezogen werden. Ich warte auf die Fortsetzung....
Wie immer ein absolut gelungenes Buch. Schreibstil ist flüssig und man kann kaum das Buch aus der Hand legen bis man auf der letzten Seite angelangt ist.

Über vorablesen.de

Heute schon die Bücher von morgen lesen:
Schmöker vorab in Leseproben aktueller Top-Titel und gewinne mit Deinem Leseeindruck eines von 100 Vorab-Exemplaren!

Bleibe auf dem Laufenden