vorablesen

Neue Bücher vorab lesen & rezensieren

Was danach geschah???

„Was danach geschah“, habe ich mir gekauft, da die Leseprobe sehr vielversprechend klang. Aber leider bin ich ziemlich enttäuscht von dem Buch. Schade.

Die junge Anwältin Brek Cuttler, findet sich nach ihrem Mord in Schemaja wieder. Eine Art Zwischenort, wo über die Seelen der Toten gerichtet wird. Aber erst muss Brek erstmal erkennen, dass sie Tod ist. Dabei helfen ihr ein paar Seelen, ihre Ururgroßmutter Nana, Luas, Elymas und noch ein paar mehr. Sie taucht ein in das Leben von anderen verstorbenen Seelen, um zu erkennen, was diese mit ihrem Tod und ihrem ehemaligen Leben zu tun haben. Zum Schluss trifft sie dann auf auch auf ihren Mörder. Die soll diesen nun dem Gericht präsentieren. Sie muss sich entscheiden zwischen Gerechtigkeit und Vergebung.

Die Leseprobe klang sehr vielversprechend. Der Schreibstil war relativ einfach, und man konnte der Geschichte gut folgen. Das ändert sich leider im Laufe der Geschichte. Es wird viel gesprungen zwischen den einzelnen Handlungen, so dass man manchmal gar nicht so recht weiß, wo man sich grade befindet. Und das ist sehr verwirrend, und macht nicht sehr viel Spaß.

Das Thema des Buches gibt viel her: Nahtod-Erfahrungen, gibt es Gott wirklich, wie reagiert man, wenn man seinem Mörder gegenüber steht usw. Das Buch versucht auch die Fragen, die sich auftun, philosophisch zu beantworten, im Stile von Sofies Welt von Jostein Gaarder. Aber leider kommt es da nicht ran. Man Aspekte und Thesen finde ich sehr weit hergeholt, und nicht eindeutig belegt.

Es wurde zwar versucht alle Charaktere einzeln vorzustellen, aber im Laufe des Buches habe ich die Übersicht verloren, obwohl es gar nicht so viele einzelne Charaktere waren. Aber ich musste teilweise zurückblättern um nachzuschauen wer jetzt was gemacht hat und wer mit wem im Zusammenhang steht. Noch ein Punkt, der dazu beiträgt, dass ich das Buch nach anfänglicher Euphorie fast beiseite gelegt hätte. Aber ich wollte auch wissen, wie es nun zu Ende geht. Aber ich glaube, um die Entscheidung verstehen zu können, die Brek am Ende trifft, muss man das Buch sehr gut gelesen und verstanden haben. Denn teilsweise ist es manchmal sehr schwierig zu folgen grade wenn man mit manchen philosophischen und religiösen Themen nicht zu sehr vertraut ist.

Buchtitel: 

Über vorablesen.de

Heute schon die Bücher von morgen lesen:
Schmöker vorab in Leseproben aktueller Top-Titel und gewinne mit Deinem Leseeindruck eines von 100 Vorab-Exemplaren!

Bleibe auf dem Laufenden