Ich will mehr davon

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
culturalnoise Avatar

Von

"Kelly Doust ist ein wunderschöner Roman gelungen – fein gewebt und reich bestickt", verheißt der Klappentext. Nach den ersten 49 Seiten des Romans, die in der Leseprobe abgebildet sind, kann ich nur zustimmen.

Diese Geschichte hat etwas Magisches. Wunderschön erzählt, erhalten wir Leser Einblicke in die Emotionen und Leidenschaften zweier Frauen - im Laufe der Geschichte sollen noch weitere dazu kommen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, habe die Kapitel nahezu verschlungen. Zauberhaft, fast wie in einem Traum, tauchen wir ab in das Frankreich vergangener Tage. Von der aufgeklärten, berufstätigen Mutter Maggie reisen wir zu einer klugen Frau mit unerfüllten Wünschen und Sehnsüchten, die im Jahre 1891 nicht selbst über ihr Glück bestimmen darf. Unterschiedlicher könnten die Frauen nicht sein - und doch haben sie so vieles gemeinsam. Verbunden durch die zeitlose Schönheit einer Näharbeit, eines perlenverzierten Hochzeitskragens, tritt Zeit und Raum in den Hintergrund. Nur Gefühl zählt noch und die Geschichte, die der Stoff erzählt.

Ich will mehr davon. Träumen, fühlen, die Zeit vergessen ... und mich ganz in Kelly Dousts Geschichte verlieren.