Superheldenalarm

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
traumfänger Avatar

Von

„Allein unter Superhelden“ handelt von einem Jungen, der in einer Welt voller Superhelden auch ohne Superkräfte durchsetzt und seine Stärken beweist.
Leon ist ein ganz normaler Junge, was kein Problem wäre, wären seine Eltern nicht berühmte Superhelden mit tollen Fähigkeiten, die die Rettung der Menschen zum Beruf machen. Auch seine Schwester hat besondere Fähigkeiten, was sie ihm auch ständig unter die Nase reibt. Als in der Nähe eine neue Schule eröffnet, die speziell für Kinder von Superhelden ist, sind Leons Eltern begeistert und melden Leon und seine Schwester an. Leon, der nicht nur um sein Leben fürchtet, da er schließlich keine Superkräfte zur Verteidigung hat, sondern auch vor Spott und besonders dem Verlust seines besten Freundes. Und seine Befürchtungen sollen schon am ersten Tag bewahrheiten. Während er mit dem Lernstoff und seinen Mitschülern zu kämpfen hat, kommt er einer Verschwörung gegen alle Superhelden auf die Spur. Leon setzt alles daran, das Schlimmste zu verhindern...
Sehr ansprechend sind die Charaktere, die in der Geschichte rund um Leon dargestellt werden. Zum einen die gestressten Eltern, die ihren Kindern manchmal nicht gut genug zuhören und diese deshalb auch nicht verstehen. Auch Leons Schwester Laura, die es nicht lassen kann, ihren kleinen Bruder zu ärgern oder bloß zu stellen, ist vielen Kindern bekannt. Und auch die Hauptfigur Leon, der ganz anders ist als der Rest der Familie, ist sympathisch und ein Charakter mit dem die jungen Leserinnen und Leser sich identifizieren können.
Darüber hinaus sind die Probleme Leons sehr nah an der realen Welt der Zielgruppe orientiert, seien es die Geschwisterrivalitäten, das Gefühl von den Eltern missverstanden zu werden oder Probleme mit Mitschülern. Geschickt flicht der Autor diese realen Gegebenheiten in eine Fantasiewelt voller Superhelden, die interessant und aufregend ist. Zudem schafft es der Autor die einzelnen Episoden mit Humor und Witz aufzulösen, sodass die ganze Geschichte ein gelungenes Ganzes aus Spannung, Witz und Superhelden wird.
Die Sätze und Wortwahl sind angemessen und einfach gehalten, sodass die Zielgruppe auch mal alleine die ein oder andere Seite lesen kann, obwohl es natürlich mehr Spaß macht, wenn man solche Geschichten mit den Kindern gemeinsam liest.
Insgesamt ein gelungenes und ansprechendes Kinderbuch, das sich an der Lebens- und Problemwelt der Kinder orientiert und diese in eine fantastische Welt voller Superhelden transportiert. Auch die mehrfachen Wendungen am Ende bis zum eigentlichen Höhepunkt sind kindgerecht. Unterbrochen ist die Geschichte mit einzelnen Comiczeichnungen, die den Inhalt des Textes an verschiedenen Stellen unterstützen. Diese sind in Anzahl und Stil der Erzählung angemessen und eine schöne Ergänzung.
Viel Spaß beim gemeinsamen Lesen!