Bitte mehr davon!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
wortteufel Avatar

Von

Anfänglich war ich skeptisch, die Leseprobe hatte mich aber so neugierig auf dieses Buch gemacht, dass ich es kaum erwarten konnte, es in Händen zu halten und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist ein ungemein interessanter, bisweilen witziger und manchmal tot ernster Mix, mit dem Dolly Alderton aus dem Nähkästen ihrer jungen Jahre plaudert und uns teilhaben lässt an ihrem Weg ins Erwachsenen leben, an ihrem Abenteuer der Liebe zu Männern, aber auch großartiger Freundschaften unter Frauen.
Das alles erzählt sie in so erfrischend herrlich normalen Ton, dass sich das Buch nur so weglesen lässt. Dabei ist sie zu keiner Zeit vulgär oder übermäßig anstößig.
Zweifelsohne wird dieses Buch nicht für jeden funktionieren - um genau zu sein, wird sich wohl nur Dolly Aldertons Generation in ihren Zeilen wiederfinden. Für diese aber, die KInder der 80er, die in den 90igern noch halbe Kinder waren und mit der Jahrtausendwende allmählich ins Erwachsein stürzten, ist diese Geschichte ein Muss.