Ein Leben das nicht ohne ist

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
nik75 Avatar

Von

In dem Buch geht es um Liz und ihr Leben. Das Buch fängt mit Lizis Kindheit an. Sie erzählt über ihre Drogenabhängigen Eltern, ihre Schwester und auch wie ihre Eltern aufgewachsen sind.

Es ist eigentlich eine traurige Geschichte. Ich kann mir das irgendwie gar nicht so vorstellen in so einer Familie zu leben. Wenn am 5. des Monats das Geld ausgeht, die Kinder nur noch Eier zu essen bekommen. Die Eltern ständig Drogen nehmen und alkoholisiert sind. Es ist wirklich ein schlimmes Los für Kinder die in solchen Verhältnissen aufwachsen.

Das Buch ist aber so geschrieben, dass man immer weiter lesen muss, weil man einfach wissen will wie es Liz weiter ergeht und ob sie auch Drogensüchtig wird oder ob sie eine ganz andere Wandlung macht. Obwohl am Anfang des Buches sagt sie ja, dass sie auch auf der Straße lebt oder bei Freunden. Also ist es ihr wahrscheinlich doch nicht besser ergangen. Ich glaube dass erfahren wir erst wenn wir das ganze Buch lesen, was ich sehr gerne tun möchte. Es regt auf alle Fälle sehr zum Nachdenken an und man ist froh dass es einem selber besser geht.