Denn das Leben geht weiter - trotz Schmerz

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
glasperlenraum Avatar

Von

Wenn eine Mutter, Partnerin und Tochter aus dem Leben scheidet, so ist dies in der Regel ein schwerer Schlag für die Hinterbliebenen. In Roger Rosenblatts Werk geschieht genau dies. Amy scheidet aus dem Leben und hinterlässt eine große Lücke. Bereits der Titel dieses Buches „An jedem neuen Morgen“ lässt erkennen, was sich als Programm für die Familie gebietet: Es geht weiter. Das Leben hält nicht an, nur weil eine Person stirbt. Das was fehlt – nämlich Amy selbst – kann nicht ersetzt werden. Dennoch ist ihre Familie versucht, die Lücke, die sie hinterlassen hat, zu füllen und gerade den Kindern eine Perspektive zu bieten.

 

Der Informationsfluss, der einem durch den Ich-Erzähler in diesem Buch geboten wird, wirkt stellenweise zunächst nahezu überwältigend. Es sind viele Namen, die man sich merken muss. Dazu kommt die Erwähnung mehrere kurzer Episoden, die sich im Leben der Charaktere ereignet haben. Durch diese Art des Schreibens entsteht bei mir das Gefühl einer gewissen Hektik, die jedoch nicht negativ wirkt. Viel mehr vermittelt sie einen Eindruck von der Plötzlichkeit, mit der die neue Lebenssituation über die einzelnen Familienmitglieder, die hier Erwähnung finden, hereingebrochen ist. Gerade dies ist es, was die Eindrücke, Emotionen, Gedanken und so die allumfassende Befindlichkeit des Ich-Erzählers umso authentischer wirken lässt.

 

Die Gedankensprünge und Aussagen, die über die Familienmitglieder getroffen werden, tragen dazu bei, dass trotz der Schwere der Thematik, etwas anderes auf mich als Leser wirkt: das Gefühl der Liebe und Zuneigung, die die Beziehungen zu tragen scheint. Dadurch wirkt dieses Buch auf mich äußerst positiv und an einigen Stellen bietet die Ironie der Situationszusammenhänge eine angenehme Form der Auflockerung, die mich zum Schmunzeln bewegt.

 

„An jedem neuen Morgen“ scheint ein bezauberndes Buch zu sein, dem ich zumindest nach dem Genuss dessen, was die Leseprobe preisgibt, noch keinerlei Abstriche antragen kann. Ich bin schlichtweg begeistert und würde mich sehr über ein Vorablesen-Exemplar freuen.