Eine wichtige Nacht

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
conneling Avatar

Von

Ana ist Beste in der Klasse und hat keine Zeit für Spass und Abenteuer, Zak ist ein Draufgänger, kommt meistens gerade so durch und versucht mit wenig Einsatz das Meiste herauszuholen, sie sind also komplette Gegenteile voneinander. Zusammen mit Anas kleinem Bruder Clayton und anderen fahren sie zu einem Quiz gegen Andere, und enden auf der Comic Con. Clayton hat sich davon geschlichen weil ihm alles zuviel wird und nun müssen Ana und Zak ihn suchen. Die Beiden verstehen sich sehr gut obwohl sie auf den ersten Blick so gar nicht zueinander passen.

Es wird immer abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Ana und Zak erzählt, was einem die beiden Protagonisten näher bringt. Auch der Schreibstil von Brian Katcher bringt einem die Protagonisten näher, man versteht Ana und Zak besser und kann sich gut in ihre Situation hineinversetzen.
Ana hat ihre gründe warum sie so kalt, kratzbürstig ist und auch Zak ist nicht alles so gleichgültig, wie es manchmal rüberkommt, die Gefühle kommen in diesem Buch sehr schön rüber.


Ana und Zak sind sehr stark unter Zeitdruck Clayton zu finden, sie an einem Ort mit dem sie nichts anfangen kann auf den Comic Con und Zak kann mit dieser Schulveranstaltung zu der er eigentlich gedrängt wurde, nichts anfangen. Sie sind Beide in einer neuen Situation, sie mögen einander, obwohl man das so aus nicht gedacht hätte.

Ein tolles Cover welches sehr gut zu diesem Buch passt, sie befinden sich in einem Labyrinth.


Ein leichter, flüssig zu lesender Schreibstil macht dieses Buch zu einer kurzweiligen Lektüre. Mit der Comic Con konnte ich nichts anfangen, aber es war interessant zu lesen.