Arthur oder Wie ich lernte, den T-Bird zu fahren

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
studentin_19 Avatar

Von

In "Arthur oder wie ich lernte, den T-Bird zu fahren" geht es um einen Jugendlichen namens Royce, der mit seiner Mutter in Kanada wohnt. Der Vater von Royce ist gestorben, als er noch klein war und seit dem bringt ihn seine Mutter allein durch. Nachdem Royce' Großvater einen Schlaganfall erlitten hat, brauch er tägliche Pflege, die er von seiner Tochter erhält. Zumindest bis zu dem Punkt, an dem sie sich auch wieder um ihr eigenes Leben und ihre eigene Arbeit kümmern muss und deswegen Royce bitte, sich um ihn zu kümmern. Dieser nimmt das Angebot aus finanziellen Gründen an ( er will sich ein Auto kaufen und verschwinden ). Man konnte sich schnell in die Schreibweise des Autors hineinversetzen und hatte sich nach wenigen Seiten in den 16-jährigen Royce hineinversetzt, der sich von seiner Mutter nicht allzu sehr verstanden fühlt und endlich wieder dort hin ziehen will, wo er glücklich ist. Wird Royce seinen Plan durchsetzen und am Ende der Sommerferien, wenn er durch die Pflege seines Großvaters Arthur genug Geld zusammen gekommen hat, davon machen und ein eigenes Leben führen oder wird er sich doch mit ihm verstehen oder ihn sogar lieb gewinnen?