Auslöschung

Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
schwarzesschaf Avatar

Von

Ich finde es sehr schwer, meinen Eindruck des Buchs zu verfassen, da ich nach etwa 2/3 abgebrochen und nur noch quer gelesen habe.

Es klang alles sehr spannend und interessant, aber leider wurde der erste Eindruck des Buchs nicht erfüllt.
Die Geschichte hat sich mir absolut nicht erschlossen, was am konfusen Stil liegt und daran, dass wir eigentlich gar keine Infos bekommen haben, die irgendwie Licht ins Dunkel der Story bringen könnten. Wir lesen die Gedanken der Biologin (keine Namen - anstrengend!) und durch die Ich-Perspektive soll eigentlich Nähe zum Leser geschaffen werden, was hier aber absolut nicht gelingt, und wahrscheinlich auch gar nicht Absicht ist. Dies macht es mir aber zum Beispiel unheimlich schwer, auf irgendeiner Ebene eine Beziehung zur einer der Charaktere zu entwickeln. Die vier Frauen waren für mich absolut austauschbar, keine stach besonders heraus.

Der Stil ist zwar teils sehr eindringlich und zwischenzeitlich auch beklemmend, größtenteils aber sehr kompliziert und umständlich und einfach extrem schwer zu lesen. Ich konnte nie mehr als 5 Seiten am Stück lesen, weil dann die Luft raus war. Leider konnte ich mich so gar nicht daran gewöhnen und habe dann nur noch ein paar Sätze am Ende überflogen - was ich mir aber hätte sparen können, denn sonderlich aufschlussreich war das auch nicht.

Leider wurde hier viel Potential verschenkt, denn die Grundidee an sich finde ich nach wie vor spannend. Mit der Umsetzung kann ich allerdings gar nichts anfangen. Schade.