Fernweh inklusive

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
daddy cool Avatar

Von

William Finnegan entdeckt vor 50 Jahren eine Leidenschaft: das Surfe. Es wird für ihn eine Flucht aus dem Alltag sowohl als Familienvater als auch vor seinem Beruf beim New Yorker. Durch das Surfen erfährt er Respekt. In diesem Buch beschreibt er seine Surfreisen, die ihn in die unterschiedlichsten Gegenden der Welt führen. In diesem Buch wird die Geschichte einer Leidenschaft beschrieben, die den Autor sein Leben lang begleitet.

William Finnegan beschreibt hier auf sehr mitfühlende Art und Weise, wie er sich als junger Mann für seine Leidenschaft entscheidet und viel dafür opfert. Dies vermittelt er auf eine Art, bei der man während des Lesens Fernweh bekommt und überlegt, ob man diesen Mut auch aufgebracht hätte. Ich jedenfalls bewundere seinen Mut. Besonders gefallen mir die Surfszenen, bei denen man als Leser noch einiges lernt und den Sport mit ganz anderen Augen zu sehen beginnt. Als großer Meeresliebhaber ist dies zusammen mit den wunderbaren Naturbeschreibungen ein echtes Highlight. Ich bin wirklich gespannt, was William in seinem Surferleben noch alles erlebt und möchte gern auf weitere Reisen mit ihm gehen.

Das Cover ist sehr passend zum Buch und der Zeit. Es sieht Retro aus in seiner sepiafarbenen Gestaltung.