Wie kommt das Kokain an den Strand?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
carlosia Avatar

Von

Das Cover ist sehr auffällig. Es vermittelt eine etwas düstere, aber dennoch scheinbar friedliche Stimmung. Denn mehr als ein Drittel des unteren Bereichs des Covers nimmt der Blick vom Strand/Bucht aufs Meer ein. Am Himmel ziehen düstere Wolken auf. Dort steht auch der Titel des Buches „Baskische Tragödie“ sowie der Name des Autors „Alexander Oetker“, die so gut zur Geltung kommen. Ein Cover an dem man nicht vorbeisehen kann, wirklich ein Hingucker. Es fällt einem sofort ins Auge, der Blick durch die Bucht aufs offene Meer, eine Urlaubseinladung dort zu verweilen. Es verspricht schöne Urlaubstage, doch die düsteren Wolken verkünden Unheil.

Prolog:
An einem schönen Tag Ende April geht eine Mutter mit ihrem 5jährigem Sohn an den Strand. Dort kann der Junge sich austoben, eine Sandburg bauen und am Strand spielen. Da er neugierig ist, erkundet er die weitere Umgebung, aber immer mit dem Blick auf seine Mutter, die ihm zu winkt. Dann findet er ein schwarzes Paket, das an den Strand gespült wurde. Er untersucht es, findet ein kleines Loch aus dem weißes Pulver rieselt. Er denkt an die tollen Kekse, die er mit Maman gebacken hat, wo er den Puderzucker dick darüber streuen durfte. Er feuchtet den Finger an, steckt ihn ins Pulver und leckt es ab. Sofort wird ihm komisch, er kann nicht mehr laufen, rufen und bricht zusammen.

Inhalt:
Nachdem die letzten Wochen für Luc Verlain etwas ruhiger verlaufen waren, kommt jetzt ein Fall herein, der alle ganz schön mitnimmt. Ein 5-jähriger Junge hat am Strand eine unbekannte Substanz zu sich genommen, ist umgekippt und schwebt in Lebensgefahr. Die Ambulanz ist bereits auf dem Weg. Luc Verlain macht sich mit seinen Kollegen auf den Weg zum Strand. Dort kann er noch kurz mit dem Arzt der Ambulanz sprechen. Es ist sehr ernst, der Junge ist ins Koma gefallen. Jetzt ist die Frage, was hat der Junge geschluckt? Am Strand ist das schwarze Paket sichergestellt. Die Beamten stellen mit entsetzen fest, dass es sich um sehr reines Kokain handeln muss. Der ganze Strand wird abgesperrt um weitere Pakete zu suchen, die angespült wurden. Nach ca. 10 Tagen haben sie 59 Pakete gefunden. Jetzt müssen sie den Ursprung dieser Pakete finden, sie müssen bei dem letzten Sturm von einem Schmugglerboot gefallen sein. Sie stoßen bei ihrer Recherchen auf einen ähnlichen Fall 2004 im Baskenland. Um dieser Spur nachzugehen, fährt Luc Verlain zu seinen Kollegen ins Baskenland. Auf der Fahrt wird er angehalten und verhaftet wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung mit Todesfolge, der Entführung und des gewerbsmäßigem Drogenhandels.

Schade, die tolle Leseprobe endet, wo sie anfängt erst richtig in Fahrt zu kommen. Ich möchte gerne auch den Rest lesen, es ist wirklich spannend und interessant. Wie geht es weiter? Was passiert? Wieso wurde Luc Verlain verhaftet? Was hat es mit Lea Poulain, der angeblichen Tochter von Luc Verlain auf sich? Was spielt sie für eine Rolle? Viele Fragen auf die ich gerne eine Antwort hätte.