Wiedersehen mit Luc Verlaine

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
emiliaana Avatar

Von

Wie immer enden Leseproben, wenn es gerade so richtig zur Sache geht.... Grund genug, hier meinen Eindruck niederzuschreiben, um vielleicht schon bald weiterlesen zu können!
Ja, ich kenne Luc Verlaine aus den drei Vorgängerbänden. Ein Ermittler, der mir gefällt, dessen Fälle immer gut aufgebaut und sehr spannend waren. So lässt sich auch der vierte Band an! Obwohl es zunächst so aussieht, als wäre Ruhe in Lucs Leben eingekehrt. Doch das war die Ruhe vor dem Sturm, dem Luc nun ausgeliefert ist. Was ihn da im Baskenland erwartet, kann ich nur mutmaßen, ebenso, wie er dessen verdächtigt werden konnte, was ihm von den Polizisten vorgeworfen wird. Aber weil ich schon wieder, und wider besseres Wissen, den Covertext gelesen habe ( und der wieder einmal viel zu viel verrät ), weiß ich, dass da jemand noch eine alte Rechnung offen hat....
Schon jetzt kann ich sagen, dass Alexander Oetker da wieder einen tollen, sehr authentischen Krimi geschrieben hat. Mich beeindruckt sein Vermögen, mit nicht allzu vielen Worten eine Atmosphäre zu schaffen, die ich nur als typisch französisch bezeichnen kann. Gut gemacht in den Vorgängerbänden, offensichtlich ebenso gut gemacht in Luc Verlaines viertem Fall!