Unterhaltsamer Roman

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
nik75 Avatar

Von

Meine Meinung:

Bea hat meiner Meinung nach vollkommen Recht, nach ihrer gescheiterten Ehe mal auf Urlaub zu fahren. Ausgerechnet ins Baskenland in Spanien zieht es Bea. Dort hat sie die schönsten Tage ihrer Kindheit verbracht und zwar in Marias Gästehaus.
Bea mochte ich von Anfang an. Sie ist eine nette Frau, deren Leben gerade aus dem Ruder gelaufen ist. Dass sie mal Abstand von allem braucht, kann ich nur zu gut verstehen. Dass sie dann auch noch die Möglichkeit bekommt, vielleicht Marias Gästehaus zu übernehmen ist wie ein Traum für Bea.
Auch Beas Schwester Karin lebt im Baskenland. Leider haben die zwei kein gutes Verhältnis zueinander, aber Bea bemüht sich Karin wieder anzunähern. Ob das allerdings klappen wird ist die Frage, denn Karin ist ein wenig störrisch, was ich aber an ihr mag. Denn sie ist das Gegenteil von Bea.
Der Roman liest sich sehr flüssig und hat mich von Anfang an gefesselt. Ich liebe Tessa Hennigs Bücher, denn sie sind immer sehr lebhaft geschrieben und ihre Protagonisten einzigartig.
Ich bin sehr gut in die Geschichte eingetaucht und konnte mich auch mit Bea gut identifizieren. Ich habe es genossen mir das Baskenland beim Lesen vorzustellen und würde am liebsten selber mal in Beas Gästehaus Urlaub machen.
Es ist ein Roman in dem Spannung, Romantik, Freundschaft, Humor und Familienzusammenhalt nicht zu kurz kommt. Es gibt sogar ein spannendes Familiengeheimnis zu lösen.
Alles in allem ist es ein wunderbarer Sommerroman. Ich habe genossen diesen turbulenten Roman zu lesen und ich bin ganz in Beas Welt abgetaucht. Ich hatte viele kurzweilige Lesestunden und kann „Bea macht blau“ nur wärmstens weiterempfehlen.

Von mir bekommt dieser sommerliche Roman 5 Sterne.