Anspruchsvolle Lektüre

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
herzdame Avatar

Von

Ich muss gestehen, dass ich für den Roman Bella Ciao von Raffaella Romagnolo im Gegensatz zu anderen Romanen doch recht lange gebraucht habe. Es ist ein literarisch anspruchsvolles Buch, in der die eigene Geschichte der Autorin erzählt wird. Hierbei handelt es sich um eine Familiensaga in Italien und beginnt 1946.

Allerdings fiel es mir schwer, in die Geschichte einzutauchen. Der Erzählstil war mir zu schwermütig, immer wieder musste ich die Übersicht der Figurenkonstellation zu Beginn des Buch aufblättern, um den Überblick über die vielen Figuren nicht zu verlieren und den Kontext besser zu erschließen. Nichtsdestotrotz verlor ich immer wieder den roten Faden und kam einfach nicht in die Geschichte.