Blood On Snow. Der Auftrag

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
x-bein Avatar

Von

Endlich gibt es wieder etwas von Jo Nesbø und es ist kein Harry Hole ...

Ein einsamer Berufskiller, der (wie er denkt) nur Menschen tötet, die es auch verdient haben - ansonsten ist Olav zu "soft" für diese Welt und hilf, wo er kann. Gewalt liegt ihm irgendwie nicht und doch ist er in seinem Beruf gut. Sein Chef hat einen neuen Auftrag für ihn und den lässt er sich was kosten, wenn Olav seinen geplanten Urlaub verschiebt und die Arbeit schnell und gewissenhaft erledigt. Wäre nicht weiter problematisch, wenn es sich dabei nicht um die Frau seines Chefs handeln würde und wenn Olav sich nicht zufällig in diese Frau verlieben würde ...

Die Leseprobe hat genau die richtige Länge, um Appetit auf diesen Thriller zu machen. Alles wird bis genauestens erklärt und kein noch so kleines Detail ausgelassen. Sätze, die kurz und knackig die gleiche Wirkung erzielen würden, werden hier regelrecht zerschrieben und oh Wunder - auch das wirkt. Jo Nesbø schreibt spannend und lässt den Leser beim Lesen das Gefühl erleben, dabei zu sein - den Atem des Killers zu spüren und auch die innere Zerrissenheit, wie er die Frau seines Chefs sieht, die er doch eigentlich töten soll.

Ich bin gespannt darauf, was er sich einfallen lässt, wie er diesen Auftrag umgeht, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Was macht ein Berufskiller, um sein Opfer vor sich selbst zu schützen? Und vor ihrem eigenen Ehemann, der sie ermorden lassen will? Ich freue mich schon wahnsinnig auf "Blood on snow" und bewerte die Leseprobe mit fünf Sternen! Ich würde mich über eine Print-Ausgabe sehr freuen, denn mit einem Hörbuch kann ich leider nicht so viel anfangen.