Spannender Krimi!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
rebellyell666 Avatar

Von

Inhalt:

Als der Bestsellerautor Kunihiko Hidaka tot in seinem Haus von seiner Ehefrau und seinem guten Freund Osamu Nonoguchi aufgefunden wird, steht der Kommissar Kyochiro Kaga vor seinem nächsten Fall. Er muss herausfinden, wer Hidaka getötet hat. Schon bald hat er Nonoguchi selbst im Visier, der aber gute Alibis vorweisen kann. Zumindest scheint es so…

Meine Meinung:

Ich liebe den japanischen Schreibstil. Oft in kleine Details verliebt, setzen die Schriftsteller sich mit dem Alltag der jeweiligen Charaktere auseinander und bilden somit ihre Geschichte interessant und abwechslungsreich.

Higashino ist ein brillanter Autor, der es versteht, dem Leser Situationen vorzugaukeln, die sich im Nachhinein als reines Wendungsspiel entpuppen und der Fokus plötzlich an ganz anderer Stelle gelegt wird. Mir hat die Wendung sehr gut gefallen, so musste ich doch immer hellwach sein, um Nonoguchis Geschichte mit den Ermittlungen und dem Mordhergang vergleichen und mir eine Meinung bilden zu können.
Mir gefiel zudem, dass der Autor das Augenmerk auf die persönlichen Hintergründe und die Kindheit/Jugend der beiden Autoren Hidaka und Nonguchi legte. So konnte man die beiden viel näher kennenlernen und auch die Erfolge bzw. Misserfolge miterleben.

Am Ende – das gebe ich offen zu – war ich etwas überfordert. Der Fall wird nicht konkret gelöst (das ist kein Spoiler), sondern der Leser bleibt alleine mit der Frage zurück, warum der entlarvte Täter mordete. Ich fand das so überraschend, fast schon genial, dass ich das Ende zwei- bis dreimal las, um mir meine Lösung zurecht legen zu können.

Fazit:

Kein typischer Thriller/Krimi, der fein säuberlich auf den letzten 10 – 20 Seiten alles dezidiert aufklärt und erklärt. Interessante Wendungen, das besagte Katz- und Mausspiel und sehr interessante Charaktere runden die Geschichte um den Mord an Hidaka ab. Chapeau!