Konnte mich nicht überzeugen

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
falt Avatar

Von

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir gut, es passt zum Genre und auch durch das Glitzer wird es eher zum Frauenroman ;) Toll finde ich, dass die Klappen gestaltet wurden. Die Kapitel haben eine gute Länge und werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt.

Der Einstieg viel mir relativ leicht, der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen, so das man gut durch die Seiten kommt. Leider habe ich aber direkt gemerkt, dass die Handlung und deren Verlauf sehr vorhersehbar sind und die Autorin quasi jedes mögliche Klischee bedient hat. Obwohl ich das Thema mit häuslicher Gewalt eigentlich gut gewählt finde, ist es hier, meine Meinung nach, nicht vernünftig behandelt worden. Generell fehlte mir jeglicher Tiefgang. Ich hatte das Gefühl, sich zu sehr mit den Genretypischen Szenen auseinander gesetzt hat und dafür war mir dann die Handlung einfach viel zu flach. Zwar war der Verlauf klar und nachvollziehbar, doch mir fehlte komplett die Spannung – erst mit dem fiesen Cliffhanger am Ende kam ein wenig Spannung auf und so ist man ja quasi schon gezwungen, den zweiten Teil zu lesen.

Eigentlich ging es hier nur um das ''Eine'' und das Potenzial der Charaktere wurde nur angekratzt. Das fand ich sehr schade, denn gerade mit Annie hätte man mich emotional packen können. Dylan hat bei mir auch einige Zeit gebraucht, bis ich endlich mit ihm warm geworden bin.

Leider konnte mich dieser Auftakt noch nicht ganz überzeugen und ich hoffe der Folgeband wird besser.