Ein toter zweiter Bürgermeister und sehr viel lokale Verstrickung!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
haifisch2006 Avatar

Von

Bükest Rambichler kehrt ehr ungern zurück in seine Heimat um die Umstände des Todes des zweiten Bürgermeisters zu ermitteln. Immerhin steht sein eigener Vater schwer im Verdacht, Freunde waren die beiden keine!
So wursteln Bülend und Astrid alias Sunshinchen durch diesen Fall, wer mag wen, weg verdächtig wen, wer hat was getan und was tut in all diesem Durcheinander der Sohn des Vérstorbenen, Schorch -Edmund? Und was ist mit dem afrikanischen Praktikant? Und wieso fahren alte Damen in der Nacht mit Motorrädern durch die Gegend, wieso läuft Astrid mit viel zu große Lederhosen durch die Gegend...
Ganz viel durcheinander und ganz viel dörfliches Miteinander, dazwischen ein Kind, das weg, ins Internat geschickt wurde, was siegt am Ende?

Viel bayrischer Slang und dörfliches Miteinander ab auch die Grenzen dessen, wie tolerant ist diese Gesellschaft?
Neben