Ein absolut gelungener Auftakt!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
lesesumm Avatar

Von

- SPOILERFEI -

meine Buch- und Leseeindrücke:

Ein Titel der neugierig macht und noch dazu ein wirklich schönes Cover mit tollen Details, unter anderem durch die Tiefprägung und Goldfolie. Das waren die Gründe warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.
Auf 305 Seiten erzählt Kim Forester eine wirklich spannende und vor allem neue Geschichte die den Leser in seinen Bann zieht. Zumindest erging es mir so.
Die Altersempfehlung liegt bei ab 10 Jahre, wobei ich denke das auch schon ein Jahr eher in Ordnung wäre. Einschätzen können dies natürlich am besten die Eltern. Nach oben ist die Altersgrenze absolut offen, denn dieses Erzählung wird sicherlich Freunde in jedem Lesealter finden.
Ich habe das Werk als Hardcover gelesen, da ich es immer schöner finde ein richtiges Buch in den Händen zu halten. Ebook Leser kommen trotzdem genauso auf ihre Kosten, da auch dieses Format vom Verlag angeboten wird.

ein kleiner Einblick in die Handlung:

Was passiert wenn wie in der Menschenwelt auch in Cavallon ein Clan die Fäden in der Hand hält und nur das an die Öffentlichkeit kommt, was so gewollt ist damit die Masse beruhigt ist? Was passiert wenn diese Farce aufzufliegen droht? Was würde dieser Clan alles tun damit alle anderen schweigen und ihnen wieder wie die Lämmer hinterherlaufen?

meine ganz persönliche Meinung:

Abenteuerlich, phantastisch, spannend, mit unerwarteten Handlungs- und Entwicklungsverläufen, magisch und voller verschiedener Emotionen, so stürmt diese Geschichte das Leserherz und zieht einen in die Welt von Cavallon.
Plötzlich sind Dinge ganz anders als sie am Anfang scheinen und Freundschaften die sich entwickeln obwohl in der Vergangenheit immer etwas anderes in die Geschichtsbücher geschrieben wurde bzw. von den Alten erzählt. Es kommt zu absolut ungewollten Bindungen, wo ein Ausgang in keiner Weise absehbar ist und trotzdem sind diese einst normal gewesen bis einer den anderen verraten hat und das nächste Drama seinen Lauf nahm.
Jeder Abschnitt wird immer aus einem Teil des Landes durch einen Protagonisten erzählt, wodurch man auch die Sicht des jeweiligen Erzählenden kennenlernt und noch mehr Einblick und Hintergrundwissen erhält. Sicherlich lassen sich manche Passagen der einzelnen Mitwirkenden flüssiger lesen als andere bzw. beinhalten mehr Spannung aber da nur durch die verschiedenen Perspektiven auch ein Gesamtbild entsteht sollte man sich wirklich alles durchlesen und auf keinen überfliegen, denn jede Kleinigkeit ist wichtig auf ihre Art.
Mir persönlich hat dieser erste Teil sehr viel Spaß gemacht und ich bin eingetaucht in die vielen Teile von Cavallon. Es war als liefe ein Film in meinem Kopf beim lesen ab, denn alles ist wunderbar beschrieben, sodass die eigene Fantasie sofort die Möglichkeit hat anzuspringen. Farbig, bunt und oftmals auch düster sind die Bilder, die man greifen kann und trotzdem faszinierend, sodass man einfach den Drang verspürt weiterlesen zu müssen, da man im Sog der Ereignisse gefangen ist.
Zurückgelassen wurde ich nach dem Beenden mit so vielen Fragen, dass ich schon extrem gespannt bin wie die Auflösung eventuell in Band 2 sein könnte oder ob sogar noch einmal viele neue Wendungen stattfinden mit denen ich so nicht gerechnet hätte wie hier in Band 1.
Ein wirklich perfekter Auftakt, der mehr als neugierig macht wie sich diese Geschichte weiterentwickelt!

Band 2 erscheint voraussichtlich im Juni 2019 unter dem Titel „Die Clans von Cavallon. Der Fluch des Ozeans.“

Fazit: Diese Saga von Pferden und Menschen empfehle ich allen die es lieben in fremde Welten abzutauchen und sich gern von dem Strudel der Geschehnisse mitreißen lassen! Ich vergebe 5 Sterne als Leseempfehlung und fiebere selbst nun der Fortsetzung entgegen!

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/Buchboutique/Vorablesen/mehrBüchermehr.... auf WLD?