Überzeugender Auftakt!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
iböi Avatar

Von

"Die Clans von Cavallon" ist der erste Band einer geplanten Dilogie von Kim Forester, der uns in eine Fantasywelt „Cavallon“ voller Einhörner, Pegasus und Fantasiewesen mitnimmt, in der seit langer Zeit ein zerbrechlicher Frieden zwischen den verschiedenen Clans der Einhörner, Zentauren, Pegasus, Kelpies und Menschen herrscht. Interessant ist, dass die verschiedenen Clans hierarchisch auf unterschiedlichen Stufen stehen und insbesondere die Menschen der niedrigsten Gruppe zugeordnet sind. Also mal nicht die „Krone der Schöpfung“, was schon daher interessant ist.
Gerade am Jubiläumstag des 100-jährigen Friedensabkommens taucht der Clan der Pegasus in der Freien Stadt auf, und der fragile Frieden gerät in Gefahr.
Neben dem Menschenjungen, Sam Quicksilver, dem Einhorn Tordred, der Meerfrau Nixi und den Zentauren Lysander und Alexos steht mit Aquilla auch ein Pegasus im Mittelpunkt der GEschcihte. Durch die Protagonisten, die verschiedenen Clans angehören, lernt man im Laufe der Geschichte verschiedene Sichtweisen kennen, so dass die Perspektive immer abwechslungsreich bleibt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergeht!