Schöne Liebesgeschichte!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
aarany Avatar

Von

Cover: passt zum Vorgängerband.

Klappentext: macht neugierig auf mehr.

Meinung: Eine locker leichte Liebesgeschichte. Das war der erste Eindruck. Auch der Schreibstil, der doch sehr umgangssprachlich gehalten war, was mir aber gefallen hat, bestätigte meine Vorabmeinung. Aber je tiefer ich in die Geschichte eintauchte, desto mehr Gefühle kamen hoch. Die Protagonisten sind recht sympathisch, zumindest der Großteil, wenn man einen zweiten Blick riskiert. Im Mittelpunkt stehen Cole und Autumn. Sie wurde von Männern bisher nur enttäuscht und sieht sich selbst als Ausschussware. Daher resultieren auch ihre Vorurteile Sportlern gegenüber. Dadurch fehlt ihr eine gewisse Lockerheit, wenigstens hin und wieder. Einerseits scheint sie schüchtern, andererseits kann sie sich behaupten. Einerseits hat sie so viel schlechte Erfahrungen gemacht, andererseits ließ sie sich von Cole gängeln. Der Widerspruch in ihrer Person macht sie für mich nicht richtig greifbar.
Die Story für sich ist nicht neu und das Ende ist auch klar, was sich aber von anderen Büchern unterscheidet, sind die Umstände, die ungewöhnlichen Eltern von Autumn, ihre Lebensgeschichte. Vor allem Cole hab ich ins Herz geschlossen. Ein Mann, der Gefühle zeigen kann, ohne weinerlich zu wirken, auch wenn er haarscharf am Kitschigen vorbeigeht *lach*.

Ich habe den ersten Teil nicht gelesen. Da muss es um Ethan gegangen sein, was aber für diesen Band keine Auswirkungen hatte. Weitere Teile, wie zum Beispiel der von Zane, erwarte ich mit Vorfreude.

Fazit: Wer eine süße Liebesgeschichte mit Tiefgang sucht, der ist hier genau richtig. Weil Autumn als Person schwer einzuschätzen ist, gibt es von mir viereinhalb Sterne. Aufgrundet fünf Sterne, und eine Leseempfehlung.