Ohne Gnade

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
misao Avatar

Von

Ich habe mich ganz furchtbar auf dieses Buch gefreut und es hat meine Erwartungen übertroffen.

Der Exmarine Warren Harper macht einen Campingausflug mit seiner Tochter Emma, ohne zu ahnen, dass ganz in der Nähe zwei Verbrecher auf einem Gefangenentransport entflohen sind. Als Emma in der Nacht verschwindet und da sich alle Polizisten und Ranger auf die Entflohenen konzentrieren sieht Warren keine andere Möglichkeit als die eigenbrötlerische Angela Burns mit ihrem Suchhund Moonlight um Hilfe zu bitten. Gerührt von der Fürsorge zu seiner Tochter beschließt Angel ihm zu helfen und zusammen begeben sie sich auf eine gefährliche Reise durch den Regenwald, ohne zu ahnen, dass die Verbrecher Emma längst in ihrer Gewalt haben.

Die Geschichte strotzt vor Action, Spannung und Gefühlen und es hat mich sehr fasziniert wie es Michelle Raven trotz der brenzligen Lage pietätvoll geschafft hat, dass sich Angel und Warren näher kommen ohne dass der Leser geneigt ist Warren als miesen Lüstling zu deuten, der sich lieber vergnügt als seine Tochter zu suchen. Denn genau der Punkt war es, über den ich die ganze Zeit nachgedacht habe á la „Na der kann doch jetzt nicht einfach…Das wäre ja sehr egoistisch von ihm, wenn er jetzt…“ Aber Michelle Raven hat es wirklich geschafft, Warren als einfühlsamen Vater und vorsichtigen Liebhaber darzustellen.
Was mich als einziges, aber am deutlichsten an dem Buch gestört hat, waren die ständigen Wechsel zwischen Damon, Gabriel, Valerie, Warren und Angel. Das ist einfach viel zu viel, sodass ich auch täglich nicht so viel lesen konnte, wie ich gerne gewollt hätte. Nach einiger Zeit hatte ich einfach keine Lust mehr weiter zu lesen, wollte aber unbedingt wissen wie es weitergeht. Dennoch ein gelungener Romantic-Thrill, dem ich gerne 4 Sterne gebe. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände, und ich denke ich weiß auch schon um wen es da gehen wird…