Stirb, du Sau!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
silvia1981 Avatar

Von

 

Nachdem ich mir gerade vorgenommen habe, mir demnächst „Winterkartoffelknödel“ zu kaufen, da mir die Leseprobe damals schon so gut gefallen hat und ich Krimis aus der bayerischen Gegend und damit auch meiner Heimat sehr liebe, freue ich mich riesig, dass die diesmalige Leseprobe der zweite Krimi von Rita Falk mit dem Titel "Dampfnudelblues" ist und ich mir auch davon gleich einen ersten Vorgeschmack holen konnte! Schon das Cover finde ich gelungen, und die Leseprobe macht auch sofort viel Lust auf mehr!

Die Sprache der Autorin finde ich sehr ansprechend, nachdem ich den Dialekt kenne ist das Buch sehr angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist einfach gehalten und sie schafft es, dass man sich das Gelesene sehr bildlich vorstellen kann.

Das Buch handelt von dem Polizisten Franz Eberhofer in einem idyllischen Ort namens Niederkaltenkirchen. Er haust in einem alten Schweinestall, der ihm umgebaut jetzt als Wohnung dient, und lässt sich kulinarisch von seiner Oma verwöhnen. Sein Fall beginnt damit, dass jemand Ausdrücke an die Wand beim Rektor Höpfl schmiert, nämlich „Stirb, du Sau!“. Seine Ermittlungen beginnen beim Metzger Simmerl, dessen Sohn Max beim Rektor Höpfl zur Schule geht. Dieser ist aber nicht sehr gut auf den Pädagogen zu sprechen. Der Krimi beginnt wirklich sehr vielversprechend und ich bin sehr neugierig, wie er seinen weitern Lauf nimmt.

Insgesamt gesehen scheint es für mich ein tolles Buch zu sein, gerade wegen meiner Vorliebe für die Gegend, die Menschen und den Dialekt, wo es spielt, aber auch weil es scheinbar ein humorvoller Krimi ist, bei dem es auch immer wieder was zu schmunzeln gibt. Von daher würde ich mich riesig über ein Vorabexemplar freuen und gebe der Leseprobe die volle Punktzahl!!!