Leider enttäuschend

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
zhunami Avatar

Von

Der Klappentext war richtig reißerisch, aber wie sieht es nun mit der Umsetzung aus? Ich muss zugeben, dass mich die Thematik direkt fasziniert hat. Etwas derartiges hatte ich noch nicht gelesen, und da ich auf Psychothriller stehe, war klar, dass ich mich bei Vorablesen für ein Rezensionsexemplar bewerben muss. Als es ankam, bewunderte ich das genial gestaltete Cover und freute mich auf mein Lesevergnügen.

Selbiges hielt aber leider nicht lange an. Während die ersten Seiten noch sehr spannend gestaltet waren, plätscherte die Story im Verlauf des Buches so seicht vor sich hin und entpuppte sich als eher langatmiges Liebesdrama, denn als ein Psychothriller, wie ich ihn erwartet habe. Das Thema hat so viel Potenzial, und dann muss ich wirklich 250 Seiten lang über die Affäre einer verheirateten Frau mit ihrem Arbeitskollegen lesen. Wer mich kennt, weiß, dass Schnulzen weder als Film noch als Buch auch nur annähernd mein Ding sind. Dementsprechend wurde meine Lesemotivation auch immer weniger.

Als krönenden Abschluss, nachdem ich mich durch fast 300 Seiten Beziehungsdrama gequält hatte, nahm die Geschichte plötzlich eine überraschend harte Wendung - allerdings nicht auf die gute Art. Die Autorin beginnt mitten in der Story plötzlich mit einem völlig anderen Plot, der absolut nichts mit dem Liebesdrama vorher zu tun hat. Die ellenlange Vorgeschichte hätte man dementsprechend locker auf 20 Seiten kürzen und dem Rest der eigentlichen Geschichte etwas mehr Raum widmen können. Es wird aber auch am Ende weder Psycho noch Thriller. Nein, eine Geschichte, in der jemand zum Psychologen geht oder eine Suchterkrankung hat, macht aus einem Buch keinen Psychothriller. Hier fehlen ganz eindeutig das Tempo und die Spannung, die vielen Rückblicke in die Vergangenheit empfand ich eher als störend.

Fazit: Leider enttäuschend und nicht im entferntesten das, was ich erwartet hatte. Für diejenigen, die einen Psychothriller lesen wollen, nicht empfehlenswert.