Ein fantastischer historischer Roman!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
schusterjungeundzwiebelfisch Avatar

Von

Der historische Roman "Das Erbe der Päpstin" handelt von der jungen Freya, die mit ihrer Schwester Asta und ihrer Mutter Gisla als Sklavinnen bei den Wikingern lebt. Doch die Dinge ändern sich schnell und Freya und Asta müssen fliehen, und landen letztendlich in Rom. Dort sind sie Zeugen des Anschlages auf den Papst, der sich als Päpstin rausstellt. Freya interessiert sich ein wenig zu sehr für die Geschehnisse und wird selber bald zur Gejagten.

Die Autorin Glaesener hat sich für dieses Buch von dem Roman "Die Päpstin" inspirieren lassen und die Geschichte der Protagonistin quasi fortgeführt.
Auch wenn ich Fortsetzungen von anderen Autoren meist sehr kritisch gegenüber stehe, konnte mich Glaesener dieses mal wirklich überzeugen. Die Umsetzung ist wirklich gut gelungen und auch ihr Schreibstil zeugt von klasse! Ein wirklich empfehlenswertes Buch, dass einige spannende Stunden verspricht.