Das Geheimnis der Schwestern

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
sunangel Avatar

Von

In diesem Buch geht es um die Schwestern Winona, Aurora und Vivi Ann. Eigentlich sind sie ein eingespieltes Team und niemand kann sie auseinander bringen. Doch dann macht Vivi Ann einen Fehler und merkt es leider nicht, wie schwer es ihre Schwester Winona verletzt hat. Jahre später passiert etwas das alle drei sehr schockt.

Dieser Roman ist voller Emotionen und Gefühlen. Kristin Hannah hat ein Meisterwerk geschrieben!

Um Vivi Ann geht es hauptsächlich in diesem Buch. Sie ist die perfektionistin und möchte es jedem Recht machen. Ganz wichtig ist für sie das der Vater von allen dreien stolz auf sie ist. Sie hat eine ruhige Art an sich, die man mögen muss. Aus allem was sie anfässt macht sie Gold. Nur leider verdreht sie dem falschen Mann den Kopf und sie versteht gar nicht warum Winona sich so komisch benimmt. Vivi Ann werden irgendwann die Augen geöffnet, doch dann passiert etwas das ihr den Boden unter den Beinen wegzieht.

Aurora ist für mich die unscheinbare in dieser Geschichte gewesen, sie war immer wieder der Rettungsanker für Winona und Vivi Ann. Aurora war mehr im Hintergrund, doch sie hat immer an den Zusammenhalt der drei Schwestern geglaubt. Auch wenn ihr Leben auch nicht perfekt verlaufen ist, so hat sie nie den Kopf in den Sand gesteckt.

Winona ist die erfolgreiche Anwältin, die ihre Figur und ihr Aussehen nicht wirklich mag. Dann verliebt sich Luke auch noch in ihre Schwester. Winona ist natürlich am Boden zerstört und zieht sich zurück. Doch so ganz kann sie sich von ihren Schwestern nicht lösen. Winona hat gerne im Selbstmitleid gebadet und war immer einbißchen eifersüchtig auf Vivi Ann. Dadurch hat sie leider nicht bemerkt, was für eine tolle Frau sie eigentlich ist.

Der Vater der drei Mädels konnte mich nicht überzeugen. Er war gegen alles, was die Schwestern machten, denn es könnten ja die Leute im Dorf über sie reden. Zu den Töchtern hat er leider nicht gestanden.

Mehr möchte ich jetzt auch nicht von den Charakteren verraten, denn es wird alles so nach und nach in die Geschichte hineingeflochten.

Kristin Hannah hat Gefühle in diesem Roman erschaffen, die man sonst gar nicht kennt. Es wird eine Wärme in dieser Geschichte aufgebaut, sodass ich das Buch bis zur letzten Seite verschlungen habe.
Der Leser bekommt mit wie die Schwestern erwachsen werden, welche Probleme bewältig werden müssen und was sich ändert, denn es zieht sich über viele Jahre hinweg.

Die Umgebungsbeschreibungen waren einfach wunderbar, ich konnte mir richtig vorstellen wie es ist da zu wohnen oder zu arbeiten. Die Autorin hat die Schönheit der Landschaft mit vollem Einsatz beschrieben und konnte sich selber auch wenn man nicht da wohnt zuhause fühlen.

Der Schreibstil ist locker aber nicht zu oberflächlich. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatte die knapp 500 Seiten an zwei Abenden durch.