Spannend und sehr interessant

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
greenscorpion Avatar

Von

1314 auf der Judeninsel werden 2 Männer öffentlich verbrannt. 1934 wird die Tafel der "gerechten Richter" aus Gent gestohlen. Von jeher ranken sich Mythen und Geheimnisse um die Tafeln des Genter Altars. In der Gegenwart hat Daniel ein komisches Gefühl, als er das Haus betritt, in dem er und auch sein Freund Juri wohnen. Tatsächlich findet Daniel seinen Freund tot in der Wohnung, doch als die Polizei kommt, ist die Leiche verschwunden. Kurz darauf taucht Juri's Schwester Mara auf, der er kurz vor seinem Tod eine Nachricht hat zukommen lassen. Sie forschen nach und kommen dem Geheimnis der "Gerechten Richter" und der Tafeln des Genter Altars immer näher. Doch mit jedem Schritt wird es auch gefährlicher für sie beide. Und es müssen noch mehr Leute sterben. Auch Daniel und Mara schweben in höchster Gefahr. Wem können sie überhaupt noch trauen?

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die Spannung wird bereits am Anfang des Buches aufgebaut und zieht sich durch das ganze Buch, so dass es einem schwer fällt, das Buch überhaupt mal aus der Hand zu legen. Die Spannung hält sich wirklich auch bis zur letzten Seite.

Ein wirklich gelungenes Debut von Klaus-Jürgen Wrede und ich hoffe, es kommen noch mehr.

Sagenhaft, spannend und fesselnd.