Die beste Leon Ritter-Ermittlung!!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
lolu Avatar

Von

Habe auch die drei vorangegangen spannenden Ermittlungsgeschichten des Dr. Leon Ritter verfolgt und mich, obwohl ich zu Südfrankreich keine besondere persönliche Verbindung habe, in die Reihe verliebt. In seinem neuen Fall zeigt der aus Frankfurt stammende Rechtsmediziner, wie schnell ein Mensch durch schwerwiegende, zum Teil auch nachvollziehbare Vorurteile in den Strudel des Ausgegrenztseins gerät. Als Paul Simon, der wegen des angeblichen Mordes an seiner Tochter Amelie, deren Leiche nie gefunden wurde, nach fünf Jahren vom Berufungsgericht aus der Haft entlassen wird, gerät das beschauliche Örtchen Le Lavandou in Aufregung. Das Spießrutenlaufen für den Familienvater verstärkt sich, als kurz nach seiner Haftentlassung ein weiterer Mord geschieht und für die Bevölkerung der Täter schnell ausgemacht ist.
Doch Dr. Ritter glaubt nicht an einen Zusammenhang und ermittelt in andere Richtungen. Als innerhalb kurzer Zeit drei weitere Morde geschehen, gelingt es ihm mit Unterstützung seiner Lebensgefährtin Isabell, die Polizei trotz anfänglicher erheblicher Zweifel, von seiner Richtung zu überzeugen und die wahren Tatbestände und Täter zu ermitteln.
Die Kernidee des Krimis und dessen Handlungsstränge sind dermaßen faszinierend und spannend gestaltet und mit Privatem verbunden, dass es immer wieder schwerfiel das Buch wegzulegen. Für mich ist "Das Grab unter Zedern" der bislang beste Remy Eyssen-Krimi und meine Empfehlung für alle Fans der südfranzösischen Krimilandschaft lautet: "Unbedingt lesen!!!"