Spannungsgeladen!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
jules92 Avatar

Von

Mein erster Leseeindruck zu "Das Haus der Mädchen" von Andreas Winkelmann ist sehr positiv.

Zuerst einmal empfinde ich das eher schlichte Cover als sehr passend für einen Thriller. Es zeigt keine Gesichter, was ich persönlich sehr gut finde, da ich mir beim Lesen mein eigenes Bild der Protagonisten mache, bzw machen möchte.
Das leuchtend rote Blut fällt natürlich im Gegensatz zum eher grau-weißen Hintergrund sofort ins Auge und verspricht dem Leser eine gewisse Portion an Grausamkeit.

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und dennoch sehr detailliert, sodass man sich super schnell ins Geschehen hinein gleiten lassen kann.

Die recht kurzen Szenen sind natürlich ein echter "Pageturner" und sorgen für mächtig Spannung, da man sofort weiterlesen möchte, um zu erfahren, wie nun alles miteinander zusammenhängt.

Vor allem Leni ist mir auf Anhieb sehr sympathisch. Sie wird als stark introvertiert und schüchtern beschrieben, weshalb ich mich persönlich sofort mit ihr identifizieren kann. Ich bin gespannt, ob bzw wie sich ihr Charakterzug im Laufe des Buches verändern wird.

Ich habe diese Leseprobe geradezu verschlungen und bin wahnsinnig neugierig, wie sich der weitere Verlauf dieser Geschichte zusammensetzt.