Toms Trauma

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
emiliaana Avatar

Von

Die 40 Seiten Leseprobe haben mich sehr bewegt. Dass Tom nach dem Mord an seiner Mutter das Sprechen einstellte, ist nicht ungewöhnlich, zumal er sich für verantwortlich hält, weil er ihr nicht half. Also nie mehr sprechen! Das ist natürlich alles andere als leicht für diejenigen, die sich nun um ihn kümmern müssen. Seltsame Familienangehörige treten da auf, die ich aber sympathisch finde, jeden auf seine Art.
Schön geschrieben ist das ganze, nicht überdramatisch, eher im Plauderton; dennoch wird das ganze Drama dessen, was geschah und nun für lange, lange Zeit auf der Seele des Jungen lasten wird, klar ersichtlich. Macht neugierig aufs Weiterlesen, auf das, was auf Tom zukommt bei den Geschwistern seiner Mutter - und ihm vielleicht auch zurück ins Leben verhilft....