Irgendwie nein!

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
wortteufel Avatar

Von

Ich habe "Das Landei" als Hörbuch, gelesen von Sebastian Blomberg , gehört und so gut auch der Spreche zum Roman passt, der Roman selbst ist mehr als gewöhnungbedürftig und um ehrlich zu sein, überhaupt nicht meins. Das erste Drittel war mir der Protagonist, ein irgendwie weinerlicher, wenn auch erfolgreicher Besitzer einer Werbeagentur, regelrecht zuwider. Das ehemalige Landei ist nun ein gemachter Mann in der Stadt, der seine Identität und Herkunft regelrecht verleugnet und nicht mehr wissen will, woher er eigentlich kommt. Seine Eltern schließt dies ein, sie werden geradezu ignoriert und stehen für alles, was er nicht mehr sein will. Als ihn seine Freundin verlässt, stürzt er in eine tiefe Sinnkrise, die er auf allerlei mögliche und unmögliche Arten zu lösen versucht. Allerdings ohne den gewünschten Erfolg. Dieser stellt sich zwar am Ende doch noch ein und das sogar mit überraschendem Ausgang, aber dennoch, konnte mich das Buch in ganzer Länge absolut nicht überzeugen.