Witzige Sommerlektüre

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
honigmond Avatar

Von

Zur Buchbeschreibung:
„Die Frau, mit der ich zusammen lebe, ist fantastisch. Nicht nur, dass sie umwerfend aussieht, sie ist auch noch selbstbewusst, humorvoll, tolerant und tierlieb. Der Altersunterschied? Ließ sich nicht vermeiden, es handelt sich um meine Tochter.“

Weil er pleite ist, zieht Türsteher Stefan Fischer mit seinem cleveren Hund Amok zu seiner Tochter Carla. Dank einer Verwechslung ergattert er kurz darauf den Top-Job als Creative Director einer angesagten Werbeagentur, doch mit dem Dienstporsche kommen die Probleme. 1. Stefan hat nicht die geringste Ahnung von Werbung. 2. Seine Tochter darf auf keinen Fall erfahren, dass ihr Vater sich als Hochstapler betätigt. 3. Carla hütet selbst ein Geheimnis.

Dann setzt ein Todesfall eine folgenschwere Kettenreaktion in Gang: Die Vater-Tochter-Hund-WG gerät in heftige Turbulenzen ...

Mein Leseeindruck:
Ein sehr schönes und unterhaltsames Buch, welches man in einem Rutsch lesen kann, da keine Langeweile aufkommt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er sehr flüssig ist. Das Buch ist in der Ich-Forum geschrieben und dreht sich um einen Vater und dessen Tochter und deren turbulentes Leben. Auch ein Hund und seine Bedürfnisse kommen darin nicht zu kurz. Der Autor schreibt mit viel Humor, jedoch wirft er für meine Begriffe mit zu vielen verenglischten Wörtern um sich, was mir nicht so gut gefallen hat. Auch flacht der Humor zum Ende hin immer mehr ab, was ich sehr schade finde. Dennoch ein unterhaltsames Buch, was auch als Sommerlektüre nicht schlecht ist. Ich vergebe 4 Sterne dafür.