Lässt sich das Leben kleben?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
feli Avatar

Von

Marina Lewycka hat bei mir schon einen gewissen Kultstatus. Ihr Roman "Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch" war sehr amüsant und ich habe mir immer gewünscht, noch mehr von der Autorin lesen zu können. Dass nun "Das Leben kleben" erscheint, ist perfekt für mich.

Auch die Story scheint sehr vielversprechend zu sein, auch wenn die Leseprobe nur einen kurzen Einstieg gibt und man das Gefühl hat: da muss einfach noch mehr kommen. Die Geschichte rund um Georgie und ihre Situation, dass sie ihren Ehemann verlassen hat, ist köstlich. Hinzu kommt Mrs Shapiro, die allein in einem alten und sehr verfallenen Haus wohnt. Als Mrs Shapiro nun ins Krankenhaus kommt, soll Georgie sich um den alten Kasten kümmern. Schafft sie es, dieses alte Haus zu "kleben" oder vielleicht auch ihre in die Brüche gegangene Ehe? Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht! ![](http://vorablesen.de/modules/fckeditor/fckeditor/editor/images/smiley/msn/thumbs_up.gif)