überrascht

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
milka Avatar

Von

Von Marina Lewycka habe ich bisher noch nie gehört bzw. etwas von ihr gelesen. Als ich den Titeltext gelesen hatte war ich noch unschlüssig ob mir die Leseprobe gefallen würde, aber sie hat es! Der Schreibstil war sehr gut und kurzweilig, die Geschichte amüsant und doch ein bisschen traurig. Schade das die Leseprobe so kurz war, das Buch möchte ich auf alle Fälle lesen und ich will wissen wie es mit Georgie Sinclair und ihrer neuen Bekanntschaft Mrs. Naomi Shapiro weitergeht.

Georgie Sinclair hat ihren Mann vor die Türe gesetzt und als er seine Sachen nicht abholte hat sie kurzerhand einen Container bestellt und all seine Klamotten und Bürounterlagen dort entsorgt. Mrs Shapiro zieht mit ihrem Einkaufswagen vorbei und nimmt sich die alten Schallplatten und Bücher heraus, dabei lernen sich beide Frauen kennen. Mrs.Shapiro wohnt in einem alten Haus von dem Georgie bisher annahm es ist unbewohnt. Wie man aus dem Klappentext erfährt muss Mrs.Shapiro allerdings ins Krankenhaus und vertraut Georgie ihr Haus an um nach dem Rechten zu sehen. Dabei geht wohl so einiges schief, vom Immobilienmakler bis zu den Handwerkern.

Die Geschichte verspricht noch sehr turbolent zu werden und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung der Geschichte.