Zutiefst traurig und hochaktuell

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
beautifulmisery Avatar

Von

Die Geschichte handelt von der 14-jährigen Mhairi, die auf der Flucht ist. Sie versucht von Sudan nach Schottland zu ihrer Oma zu gelangen. Auf der Reise trifft sie jedoch einen fünfjährigen Jungen, um den sie sich, trotz ihres anfänglichlichen Bedenkens, anfängt zu sorgen.

Die Protagonistin ist die 14 Jahre junge Mhairi, die sich besonders durch ihre Willenskraft, Klugheit und Reife auszeichnet. Schon in den ersten Seiten, merkt der Leser, dass ihr schreckliche Dinge zugestoßen sind, weshalb sie anfangs sehr kühl und emotionslos erscheint. Dies zeigt sich auch durch die oft parataktische und einfache Sprache , die diesen Eindruck unterstreicht.

Das Buch ist hochaktuell und beinhaltet wichtige Themen, wie Klimawandel, Überbevölkerung und Flucht. Es ist mitreißend und leider auch zutiefst traurig und regt den Leser zum Nachdenken an.

Das Buch ist eine Dystopie, die jedoch zu sehr an der Vergangenheit festhält. Deshalb würde ich mir als Leser wünschen, dass die Autorin mehr Informationen über die Gegenwart geben würde, sodass Unklarheiten geklärt werden.

Im Großen und Ganzen ist es jedoch ein gelungenes Buch und auf jeden Fall empfehlenswert!