Mein neues Lieblingsbuch

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
queen_22 Avatar

Von

Ich habe das Buch an einem Wochenende regelrecht verschlungen und mittlerweile geht es unter meinen Freundinnen schon reihum. Überall höre ich dieselbe Begeisterung und Faszination über dieses Buch. Die Autorin beschreibt alles so lebendig, dass man sofort ein lebhaftes Bild vor Augen hat: Die italienische Landschaft, die einzelnen Personen, ja sogar das Essen liess mir teilweise das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die Geschichte liest sich wundervoll leicht und flüssig ohne jemals seicht oder abgedroschen zu klingen. Jedoch ist zu erwähnen, dass man sich schon kurz einlesen muss und mit dem schnellen Wechsel zwischen den verschiedenen Zeiten und Orten erst klarkommen muss. Aber gerade auch das macht den Reiz dieser Geschichte aus.

Wer sich allerdings unter dem Buch eine leichte sommerliche Urlaubsgeschichte vorstellt, der ist hier völlig schief gewickelt. Im Gegenteil: Man liest schnell heraus wie schwierig das Leben unter der italienischen Mafia sein kann bzw. war. Und besonders das Schicksal der eingesperrten Imma geht einem als Leser schon nahe. Mehr möchte ich hier aber nicht verraten, auch nicht wie die einzelnen Geschichten und Schicksale der Frauen miteinander verbunden sind, denn ich möchte denjenigen, die das Lesevergnügen noch vor sich haben, nichts vorweg nehmen.

Leider ist es ja mit tollen Geschichten immer so, dass sie viel zu schnell zu Ende sind. Und genauso war es hier auch. Hätte gut und gerne noch paar hundert Seiten weiterlesen können.

Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Keine seichte Frauengeschichte, sondern ein Roman mit Tiefgang, der zum nachdenken anregt. Volle Punktzahl!