Eine Zeitreise und zurück!!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
waschita Avatar

Von

Klappentext:
Schottland, zu Beginn des 14. Jahrhunderts: Der junge Sean wird von der Seherin Morag für die Gräueltaten, die sein Onkel James Lemandt ihrer Familie angetan hat, verflucht. Jahre später verliebt sich Sean ausgerechnet in Morags Tochter Iseabail. Als er um ihre Hand anhält, ist Iseabail überglücklich. Doch dann geschieht das Unfassbare: Ein Blitz trifft Sean. Zurück bleibt nur verbrannte Erde.
Wenig später erwacht Sean in Köln im Jahre 1999. Verzweifelt versucht er wieder zurück in seine Zeit zu gelangen. Aber die Lage scheint aussichtslos, denn der Fluch, den Iseabails Mutter ihm damals auferlegt hat, hält ihn gefangen.
Nur Iseabail kann ihn zurück in sein Jahrhundert holen, doch die Zeit ist knapp.

Meine Meinung:
Ein Zeitreiseroman einmal in die andere Richtung: nicht der moderne Mensch im Mittelalter, sondern Sean aus dem Mittelalter im modernen Köln.
Die Probleme die er damit haben muß oder müßte werden allerdings nicht sehr hervorgehoben, sondern durch die Begegnung mit einer weiteren Zeitreisenden gelöst und auch die "normalen" Menschen nehmen den Zeitreisenden sehr gelassen auf. Da wäre noch etwas Platz für Humor und Spannung gewesen!
Ansonsten fand ich die Geschichte, die zwischen Mittelalter und Neuzeit hin und herswitched durchaus spannend und kurzweilig und auch der etwas offene Ausgang mit der Option einer weiteren Zeitreise von Miriam fand ich durchaus ansprechend. Vielleicht dürfen wir ja auf eine Fortsetzung hoffen, in der wir den Protagonisten wiederbegegnen?

Das Cover passt meiner Meinung nach übrigens super zu dieser Geschichte!