Iseabail

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
sophiaw Avatar

Von

Sean ist der Neffe eines großen Kriegsherrn und soll in den Krieg ziehen. Auf dem Weg zum Herreslager macht sein Onkel Halt, um zwei Männer zum Wehrdienst zu zwingen. Die Mutter und Ehefrau der beiden Männer verflucht daraufhin Sean, in der Annahme er sei der Sohn des Kriegsherrn. Ihre Tochter Iseabail weint und will nicht, dass ihr Bruder und ihr Vater fortgehen. Sean kann ihre Tränen und ihre Augen nie vergessen.
Später entschließt sich Sean nicht in den Krieg zu ziehen, weil er die Szene einfach nicht vergessen kann. Auch den Fluch vergisst er nicht, obwohl er die Worte nie verstanden hat.
Iseabails Mutter stirbt kurz darauf und Adam nimmt sich ihrer an, hat er nicht gerade eben seine eigene Familie verloren. Iseabail und Sean begegnen sich Jahre später auf einem Jahrmarkt wieder, Iseabail flüchtet aber, verwirrt ob ihrer Gefühle, ohne mit ihm zu reden.
Etwas später erkrankt Seans Vater schwer, man erzählt von der Heilerin Iseabail und sie scheint die letzte Hoffnung. Sean sucht sie und bringt sie und Adam zum Schloß, um seinen Vater zu retten. Iseabail heilt ihn und verliebt sich in Sean.
Zurück auf ihrem Hof kann sie nicht aufhören an ihn zu denken und als er sie besuchen kommt beschließen die beiden zu heiraten. Als sie sich küssen verschluckt ein Blitz Sean und der Fluch von Iseabails Mutter nimmt Gestalt an. Sean landet im Jahre 1999, allein und sehr verwirrt.
Miriam, eine Krankenschwester im Krankenhaus, in das Sean eingeliefert wird, glaubt ihm und bringt ihn zu Sarah. Diese ist, wie sich herausstellt ebenfalls eine Zeitreisende aus Schottland.
In Schottland finden Adam und Iseabail einen Weg Sean zurückzuholen und Adam macht sich auf Sean in der anderen Zeit zu finden.....
Schön geschrieben, einfach zu lesen! Nette Lektüre für regnerische Abende!