Jean und Iseabail

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
annika123 Avatar

Von

Schottland im 14 Jahrhundert der Junge Jean geht mit seinem Onkel Männer rekrutieren die mit seinem Onkel in den Krieg ziehen sollen. Jean denkt das alle diese Männer freiwillig für seinen Onkel kämpfen. Eines Tages bekommt er mit wie zwei der Männer sich dagegen wehren daraufhin werden sie von seinem Onkel getötet. Die Ehefrau und Mutter der beiden die seherin morag die das alles mitbekommen hat verzweifelt an der Trauer. Sie verflucht den jungen Jean und seine nachkommen. Jean sieht in die Augen eines Kindes die Tochter der seherin und weis das er diese Augen nie vergessen wird. Zehn Jahre später Jean sucht eine Heilerin auf die seinem schwerkranken Vater helfen soll und trifft auf iseabail die Augen aus seiner Kindheit kommen ihm in Erinnerung. Sofort verliebt er sich in die junge Frau und hält um ihre Hand an. Während das junge Paar seine hochzeit plant geht der vergessene Fluch von iseabails Mutter in Erfüllung und Jean verschwindet noch vor der hochzeit spurlos. Während iseabail zusammen mit ihrem ziehvater versucht eine Lösung zu finden landet Jean in der Neuzeit kurz vor der Jahreswende. Dort trifft er auf eine Frau die ihn bei sich aufnimmt auch sie ist eine zeitreisende. Nachdem iseabail und ihr ziehvater eine Lösung gefunden haben reist er nach Köln in die Neuzeit um Jean zurück zu holen dort erwartet ihn eine Überraschung.