Schönes Buch

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
frosch Avatar

Von

Der Fantasy Roman "Der Fluch der Seherin" Erschienen in Forever by Ullstein in November 2014 handelt von einer Zeitreise.
Der Roman spielt zu zwei verschiedenen Zeiten. In der Gegenwart mit den Protagonisten Sarah und Miriam und in der Vergangenheit mit den Protagonisten Isebail und Adam. Die Verbindung der beiden Zeiten wird durch Sean geschaffen.
In jungen Jahren wir Sean Zeuge eines Mordes und wird aufgrund dessen von einer Hexe verflucht. Später verliebt er sich jedoch in die Tochter der Hexe (Isebail), was zur Folge hat, dass der Fluch entgültig seine Wirkung entfaltet. Sean wird in die Zukunft geschickt um sich Isebail nicht mehr nähern zu können. In der Gegenwart lernt er die Freundinnen Sarah und Miriam kennen. Sarah ist ebenfalls in der Zeit gereist und kann sich gut in Sean hereinversetzen. Gemeinsam versuchen sie eine Lösung zu finden und Sean zurück zu schicken. Gleichzeitig macht sich Adam (Isebails Ziehvater) auf Sean in der Zukunft zu suchen. Dabei setzt er sein eigenes leben aufs Spiel. Troz der Großstadtwirren finden sich alle am Ende bei Sarah ein. Adam erkennt in Sarah seine tot geglaubte Frau. Nach einer Aussprache warum Sarah damals in die Zukunft geflohen ist entscheidet sich Adam bei ihr zu bleiben. Sean reist zurück in die Vergangenheit zu Isebail, die dort mit seinem ungeborenen Kind auf ihn wartet.

Inhaltlich ist das Buch gut und übersichtlich gestaltet. Die Darstellungen und Schilderungen der Gegenwart sind realisitisch und die der Vergangenheit durchaus möglich.
Die Geschichte in sich ist schlüssig, lässt keine Fragen offen und macht lust, mehr von den Protagonisten zu hören.
Sprachlich ist das Buch zwischen einem einfachen und einem anspruchsvollem Niveau, da keinen Fachterminologien, wenig Fremdworte aber ein Klarer und guter Satzbau verwendet wird.
Wirkt das Buch am Anfang durch die Zeitsprünge etwas verwirrend, so gewöhnt man sich jedoch recht schnell daran und findet sich nach und nach besser in der Geschichte zurecht. Auch die verschiedenen, teils parallel laufenden Handlungsstränger der Gegenwart sind gut auseinander zu halten.
Der Roman vermittelt ein Positives Bild von Freundschaft, Liebe und was man mit Willenskraft, Unterstützung und Hilfe von anderern vieles erreichen kann, was man eigentlich schon aufgegeben hat.

Der Roman ist durchaus eine nette Abwechslung, die Jugendlichen um Zeitalter von Harry Potter und Twilight gefallen dürfte. Für kleinere Kinder ist der Inhalt durch die Zeitsprünge verwirrend und sehr schweer zu vermitteln. Für Erwachsene bildet er ein kurzes Lesevergnügen. Ein Kauf für Bücherfans oder als Geschenk zu Weihnachten ist durchaus eine gute Sache.