Tolles Buch

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
trompete Avatar

Von

Diese Geschichte spielt im Jahr 1947 in Köln. Die Hauptfigur ist eine junge Frau namens Friederike Matthee. Sie arbeitet für die weibliche Polizei in Köln. Sie soll helfen einen Mord an einer ehemaligen Kollegin aufzuklären. Zeitgleich werden drei Leichen von amerikanischen Soldaten gefunden, die brutal ermordet und verscharrt wurden. Bei den Ermittlungen läuft ihr der alte bekannte Richard Davies über den Weg und sie ermitteln gemeinsam weiter.
Beide haben schon einmal im ersten Buch der Autorin gemeinsam ermittelt. Das erste Buch kenne ich nicht und doch konnte ich dieser Geschichte sehr gut folgen. Es ist eine Mischung aus dem Leben in der Nachkriegszeit, verbunden mit Hunger und Angst und dem Aufkeimen von neuer Hoffnung und Liebe.
Das Cover ist passend zur Geschichte mit einem Foto aus der Nachkriegszeit gestaltet, wo Kinder auf den Trümmern der zerbomten Stadt sitzen und in die Ferne sehen. Die Rückseite ist das Spiegelbild des Covers. Ich bin total begeistert von der Geschichte, die zwar frei erfunden ist, sich aber genauso hätte abspielen können. Viele Orte sind real was sie in den letzten Seiten ihres Buches noch mal genau beschrieben hat. Ich freue mich sehr auf die nächsten Ermittlungen der beiden.