Sehr spannend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
rinaeve Avatar

Von

Britt aus Kanada fährt zurück nach Irland, wo ihr Vater vor Jahren ums Leben kam. Nun ist auch ihre Mutter verstorben und Britt will endlich herausfinden, wie ihr Vater starb. War es ein Unfall oder ist er einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Sie hat ein Tagebucheintrag ihres Vaters kurz vor seinem Tod gefunden, der sich auf das „Book of Kells“ bezieht, ein Nationalheiligtum Irlands, ein jahrhundertealtes Buch von unermesslichem Wert. Sie mietet sich ein Boot und fährt zu dem Leuchtturm, da wo ihr Vater einst ums Leben kam. Unterwegs auf dem Rückweg geht sie tauchen, wo ein Schiffswrack liegt. Declan Connolly sieht sie dabei und ist sehr wütend. Später erfährt sie, wer Declan ist. Er ist Kunsthistoriker. Beide fühlen sich zueinander hingezogen. Doch Declan ist gefangen in seinem eigenen Schicksal, er hat durch einen Unfall seine Frau verloren. Doch dieses „verloren“ wird von Britt falsch interpretiert. Später erkennt sie, dass Declan nicht frei ist. Sie kehrt nach Kanada zurück, obwohl sie Declan liebt.