Mehr als nur eine emotionale Liebesgeschichte!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
iböi Avatar

Von

Autorin J. Vellguth nimmt uns in ihrem Buch mit auf eine spannende und emotionale Reise in die Vergangenheit.
Protagonistin Nell, eine junge Frau Mitte zwanzig, die durch eine entstellende Narbe für ihr Leben lang gezeichnet ist und dazu noch etliche Narben auf ihrer Seele mit sich herumschleppt, trifft auf Protagonist Sam, einen Fotografen, der seine künstlerische Inspiration verloren hat und auf seine Weise ebenso verzweifelt ist, wie Nell.
Beide machen sich in einer Art Schnitzeljagd auf in die Vergangenheit, indem sie einer Fährte von Liebesbriefen folgen, die vermeintlich Nells Tante Bernadette gehören. Neben der in der Vergangenheit liegenden Liebesbeziehung entwickelt die Autorin auch geschickt die Beziehung zwischen Nell und Sam, alle Konflikte und Probleme, die die beiden jeweils mit sich herumschleppen.
Die Geschichte - so vorhersehbar sie im Endergebnis auch sein mag - entwickelt immer wieder überraschende und neue Wendungen, so dass es nie langweilig wird.
Ein halber Punkt Abzug von mir lediglich für eine Teillösung am Schluss, ein tragisches Missverständnis, das ich persönlich für wenig überzeugend halte, denn so kann man ja sein Leben lang gar nicht aneinander vorbeireden - mehr will ich aber nicht verraten...
Fazit: ein tolles Buch, bewegend und unterhaltsam zugleich und mehr als nur ein Liebesroman!