was für ein Buch, was für ein Leseerlebnis

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
muemmelchen Avatar

Von

Ich muss sagen, dass ich beim Lesen dieser Geschichte sehr oft tief durchatmen musste, und dass mir auch das ein oder andere Mal Tränen in den Augen standen. Zu schrecklich, zu schlimm sind die Ereignisse, die Sams Leben bestimmt haben. Da fragt man sich doch zurecht sich, warum Gott das zugelassen hat.
Es ist unglaublich, wie oft er Glüch hatte und überlebte, welch großen Lebenswillen er hatte, wie er sich schlau und verbissen durch diese Welt des Sterbens, der Folterungen und der unglaublichen Unmenschlichkeit durchgekämpft hat.
Neben Auschwitz hat er zudem noch auf einem anstrengenden und kräftezehrenden Todesmarsch und dem Schiff Cap Arcona ums Überleben kämpfen müssen, das von den Briten angegriffen wurde.
Wie viel kann ein Mensch ertragen? Vor allem so ein junger Mensch.
Mich hat es sehr sehr betroffen gemacht, was Sam alles verloren hat. Seine Unbeschwertheit und Jugend, seine Familie und sein Zuhause. Aber selbst jetzt noch, ist er ein starker Kämpfer. Ein Mensch, der es geschafft hat zu überleben und der Welt so erzählen kann, was sich damals ereignet hat. Gegen das Vergessen, gegen Ignoranz.