Ali Shaw - Der Mann, der den Regen träumt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
lessien elensar Avatar

Von

Zum Inhalt werde ich jetzt nichts schreiben, da hier schon so viele schöne Inhaltsangaben von anderen Mitgliedern geschrieben wurden.

**Also hier nur meine Meinung:**

Gleich zum Anfang ist es das Cover, welches wieder ein absoluter Hingucker ist. Es hat zwar keinen silbernen Buchschnitt, wie das Erstlingswerk von Ali Shaw „Das Mädchen mit den gläsernen Füßen“, aber dennoch sieht es wunderschön aus mit seinen melancholischen, ja fast schon regnerischen Farben. Schon bei seinem ersten Buch konnte mich der Autor von seinem schönen, träumerischen und oft poetischen Schreibstil überzeugen. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Beim Lesen verschwimmt fast die reale Welt um einen und man taucht ab ins merkwürdige und märchenhafte Thunderstown umgeben von seinen Bergen. Die Geschichte an sich ist nicht besonders spannend, aber darauf kommt es bei diesem Buch auch nicht an. Durch den Mann aus den Bergen, der Regenmann, geht das Buch in die Richtung eines modernen Märchens, obwohl das Buch sehr realistisch geschrieben ist. Wie es scheint legt Ali Shaw sehr viel Wert auf detaillierte Beschreibungen, sodass der Leser mitten im Geschehen ist. Dabei ist es egal, ob die Beschreibungen etwas Schönes oder etwas Grausiges sind. Schon am Anfang des Buches hat mich die Tötung des Hundes zu tiefst erschreckt und dies bleibt eben kein Einzelfall in diesem Buch. Zum Ende hin nimmt die Geschichte etwas an Fahrt auf, auch wenn man schon viel früher ahnt, was da unweigerlich passieren muss. Aber dem tut es keinem Abbruch, eher im Gegenteil, finde ich. Manche mögen das Ende vielleicht erzwungen sehen, aber es ergibt einen Sinn. Das Ende ist wie in seinem ersten Buch nicht glücklich, aber das muss es ja auch nicht immer sein. Aufgrund seiner meist sehr ins Detail gehenden Schilderungen empfehle ich das Buch eher jungen Erwachsenen bis Erwachsene und vergebe dem Buch 4/5 Bewertungspunkten.