Der Mondscheingarten

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
yakari Avatar

Von

London 1920 - Die hochtalentierte Geigerin Helen Carter bekommt kurz vor einem großen Konzert von einer unbekannten alten Frau etwas gesagt, was sie vollkommen aus der Bahn wirft. Nicht mehr in der Lage das Konzert zu geben, läuft sie mit ihrer Geige auf die Straße. Markerschütternes Hupen und grelle Lichter holen sie in die Wirklichkeit zurück.
Doch was ist passiert? Überlebt Helen den Unfall? Was hat die alte Frau ihr erzählt?
Berlin Januar 2011 - Lilly Kaiser hat ein Antiquitätengeschäft. Kurz nach Weihnachten hat sie nicht viel zu tun, doch auf einmal geht die Türglocke und ein alter Mann kommt herein. Er zeigt Lilly eine wunderschöne alte Geige. Beim betrachten der Geige entdeckt sie eine Zeichnung auf der Unterseite, die eine Rose darstellt. Faziniert von dem alten Stück sagt sie dem alten Mann trotzdem, dass sie ihm die Geige nicht abkaufen kann. Doch dann sagt er zu ihr, dass er sie gar nicht verkaufen möchte, sondern das sie Lilly gehört. Verwirrt sieht sie den alten Mann an, doch bevor sie wirklich begreift, was passiert, verläßt dieser fast fluchtartig ihr Geschäft.
Abends ruft Lilly ihre beste Freundin in London an und verspricht ihr, vorbei zu kommen.
Wieder viele Fragen, die offen bleiben.

Die Autorin Corina Bomann versteht es, die Geschichte spannend aufzubauen. Ihr Schreibstil ist flüssig und die Charaktere gut ausgewählt. Das Cover des Buches ist sehr ansprechend und der Titel klingt romantisch, gleichzeitig aber auch geheimnisvoll. Eine Leseprobe, die auf jeden Fall vielversprechend ist und bestimmt jeder sehnsüchtig auf das Buch wartet.