Eine Geige und ihre große Geschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
heidi2803 Avatar

Von



Das Buch „Der Mondscheingarten“ handelt um eine Geschichte einer Geigeund ihre Besitzerinnen.
Lilly, die Antiquitätenhändlerin in Berlin bekommt von einem Mann eine Geige in die Hand gedrückt mit der Bemerkung, dass sie ihr gehöre und verschwindet wieder ganz schnell. Da es sich um ein sehr wertvolles Instrument handle, ruft sie sofort nach Ladenschluss Ellen – ihre Beste Freundin an – und erzählt ihr von ihrem Erlebnis.
Sie fliegt nach London zu ihrer Freundin und dort findet sie einiges raus über die Vorbesitzerinnen während ihre Nachbarin, eine Studentin sich um ihren Laden kümmert.
Dank Ellen und ihrem Instrument macht sie nun eine Reise nach Cremona, Padang und sammelt so wieder neue Kraft um über ihren Schatten zu springen und sich auf einen neuen Mann in ihrem Leben einzulassen, um wieder jemanden neues zu lieben wie ihren geliebten Mann, der leider an Krebs verstorben ist.
Zum Schluss kann sie noch herausfinden, wie nun der Fremde auf sie gekommen ist und nun ihr die Geige gehöre. Durch dies kann sie Gott sei Dank noch ihrer Mutter wahrscheinlich das Leben retten.

Ich findes das Buch sehr gut, was mich etwas stört, dass hier immer von der Vergangenheit in die Gegenwart gesprungen wird. Ansonsten finde ich es spannend, da es nicht nur eine Geschichte ist sondern auch eine kleine Romanze. ;-)