Geheimnisvoll

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
sahara Avatar

Von

Die Antiquitätenhändlerin Lilly bekommt in ihrem Laden in Berlin Besuch von einem alten Mann. Dieser überlässt ihr eine Geige mit den Worten "Sie gehört Ihnen". Lilly versteht nicht ganz, sie besaß nie eine Geige. Außerdem ist sehr alles anderes als musikalisch. Also warum sollte ausgerechnet ihr diese wunderschöne mit einer Rose verzierte Geige gehören? Da der Mann so schnell wieder verschwunden ist, kann sie ihn nicht weiter fragen.
Lilly zieht ihre beste Freundin Ellen, die Geigen restauriert, zu Rate. Diese ist hellauf von der Geschichte begeistert und will Lilly helfen herauszufinden, wem die wunderschöne Geige einst gehörte.
Also fliegt sie nach London, wo Ellen mit ihrem Mann & ihren Kindern lebt. Weitere Hilfe erhält sie von dem hübschen Gabriel, den sie auf dem Flug nach England kennenlernt. Dieser ist Leiter der Faraday Music School und verfügt über jede Menge musikalisches Wissen.
Lillys Nachforschungen führen sie schließlich erst nach Cremona und danach nach Sumatra...

Zuerst muss ich auf das wunderschöne Cover zu sprechen kommen. In der Mitte in einem Kreis gefasst ist ein Garten mit Gartentor zu sehen und im Hintergrund ein Haus. Außen zieren rosafarbene Blumen auf blauem Hintergrund das Cover. Wunderschön. Was mir auch besonders gut gefällt, dass auf dem Schnitt an der Seite und unten ebenfalls Blumenranken abgedruckt sind. Das macht das Buch schon zu etwas besonderem.

Jetzt zum Inhalt. Lilly ist eine sehr sympathische Protagonistin, mit der ich sofort warmgeworden bin. Nach dem Tod ihres Mannes hat sie sich vergraben, nur noch für ihren Laden gelebt. Mit dem Erhalt der Geige hat sie endlich wieder einen Sinn in ihrem einsamen Leben gefunden. Sie reist zur ihrer besten Freundin, die sie lange nicht gesehen hat. Auch Ellen ist eine tolle Person, die Lilly sofort ihre Hilfe angeboten hat.
Zudem spielen in der Vergangenheit Rose Gallway und Helen Carter eine große Rolle.
Die Geschichte spielt abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit.
Sie ist aus der Sicht von Lilly, Rose und Helen geschrieben.
Man hatte meist einen Wissensvorsprung vor Lilly, die nach und nach das Geheimnis um die Geige lüften kann.

Corina Bomann hat so einen tollen bildhaften Schreibstil. Ich konnte die warmen Sonnenstrahlen in Padang auf meiner Haut spüren und den Duft der farbenprächtigen Gärten riechen. Einfach großartig.

Die Geschichte fesselt einen von Anfang an.
Sie ist spannend und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Für mich waren ein paar Dinge vorhersehbar. Aber das hat mir den Lesegenuss nicht verdorben.

Ein tolles Buch! Mein erstes von Corina Bomann und garantiert nicht das letzte was ich von ihr lesen werde!
Sehr empfehlenswert!