Der Preis der Treue

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
buttercup Avatar

Von

Seit einem Jahr lebt ein vierundfünfzigjähriger verheirateter Pariser Geschäftsmann im emotionalen Ausnahmezustand:

Er hat sich in die deutlich jüngere Alix verliebt. Was mit spielerischer Leichtigkeit begann – wiederentdeckte flirrende Erotik, der Reiz des Doppellebens, der Flirt mit einem Neubeginn –, wird mit der Zeit zu einer wachsenden Belastung. Sein Dilemma: Er ist nicht nur verrückt nach Alix, mit der er sich endlich wieder rundum lebendig fühlt, er liebt auch seine Frau. Eines Morgens zieht er sich in sein Arbeitszimmer zurück, in der festen Absicht, endlich eine Entscheidung zu treffen.
- - - Als Fan französischer Literatur habe ich begeistert die Leseprobe von Diane Brasseur gelesen. Die Geschichte über einen namenlosen Hauptprotagonisten, der versucht mit seinem Doppelleben klar zu kommen, liess sich sehr gut lesen. Die Sprache ist, wie so oft bei französischer Literatur, sehr melodisch und konnte mich restlos überzeugen. Eine sehr gelungene Leseprobe die auch mit einem bezaubernden Cover besticht.